Student2Startup

Perspektiven wechseln: Theorie trifft auf Praxis

Kreativer Input für aktuelle Geschäftsprozesse deines Startups:

Student2Startup bietet Gründer*innen die Möglichkeit, konkrete Fragestellungen aus ihrem Geschäftsalltag mit Studierenden und Fachkräften aus etablierten Unternehmen im Rahmen einer zwölfwöchigen Projektphase zu bearbeiten.
Die Studierenden bearbeiten dabei als studentische Unternehmensberatung eine reale Fragestellung eines Startups. Sie werden von berufserfahrenen Manager*innen aus etablierten Unternehmen des Wissensfabrik-Netzwerks unterstützt. So entstehen ein wertvoller Perspektivenwechsel und ein starkes Netzwerk für alle Beteiligten.

Ziele des Projekts:

✓  Studierende begeistern sich für Gründungsthemen und fassen Mut für eine eigene Gründung.

✓  Startups erhalten zu Businessfragen und Entwicklung von Strategien wertvolle Impulse bei der Entscheidungsfindung.

✓  Studierende profitieren vom Einblick in Arbeits- und Geschäftsprozesse der Startups.

✓  Erfahrene Fach- und Führungskräfte geben ihr Know-how an die Studierenden und Gründer*innen weiter und profitieren selbst von der frischen Herangehensweise der jungen Menschen.

Und so funktionierts:

Studierende bearbeiten eine reale Fragestellung aus dem Geschäftsalltag eines Start-ups. Ein*e Mentor*in aus unserem Netzwerk unterstützt sie dabei. Der Projektzeitraum beträgt zehn bis zwölf Wochen.

 

Kick-Off: Die Startups stellen den Studierenden und Mentor*innen ihre Herausforderung vor. Daraufhin bilden sich Projektteams. Anschließend gibt es Raum, um Verständnisfragen sowie erste Lösungsimpulse zu besprechen.

Work: Jetzt folgt die Bearbeitungsphase der Fragestellung seitens der Studierenden. Dazu gehören beispielsweise eine Analyse und die Entwicklung von Lösungsansätzen. Den Studierenden steht dabei eine Fach- und Führungskraft aus dem Netzwerk der Wissensfabrik zur Seite. Ziel ist es, den Gründer*innen am Ende eine Lösung zu präsentieren.

Abschlussveranstaltung: In einem Abschlusstreffen mit allen Beteiligten werden die Ergebnisse vorgestellt und gemeinsam diskutiert. Die Studierenden erhalten Feedback zu ihrer Projektarbeit. Besonders spannend: Am Schluss erfolgt eine Einschätzung, wie praxisnah und realistisch die erarbeitete Lösung tatsächlich ist und ob diese umgesetzt wird.

Termine

Fresenius Hochschule Idstein

Kick-off: 15.09.2022 15-19 Uhr // Abschluss: 17.01.2023 15-19 Uhr // Studiengänge: Wirtschaftschemie und MINTrepreneurship

Hochschule Mittweida

Kick-Off: 24.10.2022, 09:45 – 13:00 // Abschluss: Februar 2023, 15-19 Uhr // Studiengänge: Medieninformatik & Interaktives Entertainment, Allgemeine und Digitale Forensik

RWTH Aachen

Kick-off: 17.10.2023, 15-17 Uhr // Abschluss: 05.12.2022, 14-19 Uhr // Studiengänge: Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler (WIN) Gründungs- und Wachstumsmanagement

Uni Stuttgart

Kick-off: 01.12.2022, 15-19 Uhr // Abschluss: 26.01.2023, 15-19 Uhr // Studiengänge: Institut für Entrepreneurship und Innovationsforschung (ENI)

FAQ

Das Startup sollte technologie-orientiert und nicht älter als fünf Jahre sein.

Die Bewerbung für Student2Startup läuft über die jeweilige Hochschule. Interessierte Gründer*innen können sich gerne bei uns melden und wir sprechen eine Empfehlung aus.

Im Sommersemester findet das Projekt von April bis Juli statt, im Wintersemester von Oktober bis Januar.

Die Beratungsteams setzen sich aus drei bis fünf Studierenden zusammen.

 

Die Studierenden erhalten für ihre Studienleistung ECTS-Punkte, die Anzahl wird von der jeweiligen Hochschule festgelegt.

Bei der Teilnahme an Student2Startup fallen für Hochschule und Startups keine Kosten an.

Die Hochschulen legen zu Beginn des Semesters fest, ob die Seminare virtuell oder in Präsenzlehre durchgeführt werden.

Kontakt

Lena Gutjahr
Student2Startup & Speedmentoring
+49 174 1757274
lena.gutjahr@wissensfabrik.de