NaWi - Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

NaWi – geht das?

„Gummibärchen auf Tauchstation“

Wie kommt ein Gummibärchen trocken auf den Boden eines Sees? Warum brennt Papier eigentlich schneller als ein Stück Holz? Wie macht man Sahne zu Butter? Und: Wann geht einer Kerze die Luft aus? Gemeinsam mit Waschbärin Marie und Igel Albert gehen Kinder bei „NaWi – geht das? Naturwissenschaften entdecken“ spannenden Naturphänomenen auf den Grund.

Was ist NaWi – geht das?
42 Experimente mit Alltagsmaterialien zu den Themen Wasser, Luft, Nahrungsmittel, Stoffeigenschaften, Umwelt und Feuer begleiten die Kinder bei ihren ersten Schritten des forschenden Lernens. Schüler entwickeln eigene Hypothesen zu der Entstehung von alltäglichen Naturphänomenen wie z.B. Nebel. Sie experimentieren, beobachten und schlussfolgern. Dabei erkunden die Kinder spielerisch die Welt der Naturwissenschaften, folgen ihrer Neugier und entwickeln ihren Entdeckergeist.

Die Forscherfragen und Versuche orientieren sich an den aktuellen Lehrplänen und wurden gemeinsam mit einem wissenschaftlichen Partner speziell für Kinder und Jugendliche der 1. bis 7. Klasse entwickelt. Bei der Konzeption hat die Wissensfabrik vor allem auf einen niederschwelligen Einstieg geachtet: Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler können ganz leicht in die Themen und Fragestellungen hineinfinden.

Bestellen, auspacken, loslegen
NaWi – geht das? besteht aus einer Experimentierkiste mit den benötigten Materialien für die Versuche. Utensilien wie Wasser und Scheren geben Sie vor Ort mit dazu. Für Lehrkräfte gibt es außerdem einen Projektordner mit Kopiervorlagen für Arbeitsblätter und Hintergrundinformationen zu den Versuchen.

Den NaWi-Projektordner stellen wir hier in Kürze unter der Creative Commons-Lizenz zur freien, nicht kommerziellen Verfügung im Unterricht. Eine Vorschau der ersten 15 Seiten gibt es hier.

Die Ziele von NaWi – geht das?:

Kinder …

  • entdecken ihre Begeisterung und Faszination für Naturwissenschaft
  • verstehen naturwissenschaftliche Zusammenhänge und Phänomene
  • erweitern ihre Problemlösungskompetenz
  • finden einen ersten Einstieg in das forschende Lernen
  • entwickeln ihre Kreativität, Teamfähigkeit und Sozialkompetenz weiter

So funktioniert’s

Die Wissensfabrik setzt auf das Konzept der Bildungspartnerschaft. Mitglieder des Netzwerks schließen bei NaWi – geht das? eine Partnerschaft mit einer Grund- oder einer weiterführenden Schule. Bei einer Fortbildung werden die Lehrkräfte in das Projekt eingeführt. Das Unternehmen stellt die haptischen Materialien (NaWi-Kiste) für die Umsetzung zur Verfügung und finanziert die Fortbildung. Für die Bildungseinrichtungen entstehen keine Kosten.

Erst die Großen, dann die Kleinen

Lehrkräfte testen das neue NaWi: frei nach dem „Train the Trainer“-Prinzip konnten bei einer Fortbildung bei Boehringer Ingelheim am 12. Februar 2019 interessierte Lehrkräfte die neuen NaWi-Experimente selbst ausprobieren, miträtseln und Fragen stellen. Bei dieser Gelegenheit stellten sich auch die neuen NaWi-Maskottchen Albert und Marie vor. Eine Hörprobe gibt’s hier. Am Ende des Nachmittags war klar: Bei NaWi – geht das? haben nicht nur kleine Nachwuchswissenschaftler ihren Spaß!

Das sagen die Lehrer

„Ich setze das NaWi-Projekt schon länger um. Bei dem neuen NaWi finde ich die einleitenden Forscherfragen sehr gelungen. Der Ansatz des forschenden Lernens wird hier besonders deutlich.“

– Carina Becker, Grundschule Pestalozzischule Ingelheim

 

 

Kooperationspartner

Kontakt

axel-jentzsch
Bildung
Dr. Axel Jentzsch
+49 621 377034-40
axel.jentzsch@wissensfabrik.de