City4Future: Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

City4Future

Entwickle die klimaneutrale Stadt der Zukunft!

Energie ist für uns zentral. Wärme, Mobilität, Smartphones – nichts geht ohne sie. Und heute wissen wir: Die Nutzung fossiler Energiequellen hat langfristige Auswirkungen auf unser Klima. Wie können wir also sinnvoll und nachhaltig mit ihnen umgehen? City4Future bringt die Themen Energie, Klimawandel und Nachhaltigkeit zusammen und eröffnet Schülerinnen und Schülern auf handlungsorientierte Weise die Welt der Energie.

Energiemodelle der Zukunft kennenlernen und mitgestalten

In zehn Jahren zur klimaneutralen Stadt? Bei City4Future gestalten Schülerinnen und Schüler gemeinsam den urbanen Lebensraum der Zukunft und beantworten dabei Fragen wie beispielsweise:

Woher kommt unsere Energie und wie kann sie umgewandelt, übertragen und gespeichert werden? Kann Mobilität in unserer Stadt klimaverträglich organisiert werden? Wie lässt sich die Energieeffizienz unserer Wohnhäuser verbessern?

Verschiedene Stadtteile, zahlreiche Herausforderungen: in Windberg, Schlaustein und Wohntal vertreten die Bewohner*innen unterschiedliche Interessen und Ziele. Um ihre Stadt klimaneutral zu gestalten, arbeiten sie alle gemeinsam an den Lösungen der Zukunft.

Die Ziele von City4Future

Schülerinnen und Schüler …

  • erleben die Themen Energie, Nachhaltigkeit und Klimawandel konkret und alltagsnah
  • gestalten die Stadt des 21. Jahrhunderts klimaneutral und energieeffizient
  • verstehen die physikalisch-technischen Zusammenhänge
  • setzen sich mit aktuellen Herausforderungen auseinander und suchen aktiv nach Lösungen
  • entwickeln ihre Selbstständigkeit, Kreativität und Sozialkompetenz weiter
City4Future macht Energie erlebbar und ist ab Klassenstufe 7 einsetzbar:

City4Future besteht aus Arbeitsblättern und Materialien, die individuell in den Unterricht vor allem in weiterführenden Schulen ab der 7. Klasse eingebunden werden können. Darüber hinaus werden mit den haptischen Materialien Energiemodelle und Phänomene des Klimawandels im Unterricht erfahrbar. Auf einer Online-Plattform können Lehrkräfte und Jugendliche dann interaktiv die Themen vertiefen. Eine Fortbildung und ein Projektordner führen zu Beginn in das Projekt ein.

City4Future ist eine Weiterentwicklung von Power4School – Schüler entdecken Energie und startet im Herbst 2021! Weitere Informationen, wie eine ausführliche Projektpräsentation, finden Sie in unseren Downloads.

So wird das Projekt umgesetzt

Die Wissensfabrik setzt auf das Konzept der Bildungspartnerschaft. Mitglieder des Wissensfabrik-Netzwerks für die Projektumsetzung von City4Future eine Partnerschaft mit einer Schule. Bei einer Fortbildung werden die Lehrkräfte in das Projekt eingeführt. Das Partnerunternehmen stellt die haptischen Materialien für die Umsetzung zur Verfügung und ernennt eine*n Projektverantwortliche*n. Er oder sie bespricht mit den Lehrkräften an den Schulen die Projektinhalte und plant die Aktivitäten, die damit verbunden sein sollen. Den Bildungseinrichtungen entstehen keine Kosten.

Good-Practice-Beispiele

Sie setzen City4Future mit Ihrer Klasse um? Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen! Sie haben Verbesserungsvorschläge? Auch diese nehmen wir sehr gerne entgegen! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht: bildung@wissensfabrik.de

Häufig gestellte Fragen

Interessierte Schulen können sich bei der Wissensfabrik melden, anschließend sucht die Wissensfabrik ein geeignetes Partnerunternehmen. Interessierte Mitgliedsunternehmen können mithilfe entwickeltet Kommunikationsmaterialien und mit Beratung durch die Wissensfabrik auf Schulen zugehen.

Das Projekt knüpft an die Bildungspläne der Länder an. Meist wird das Projekt im Unterricht realisiert, eine Umsetzung in einer Arbeitsgemeinschaft oder als Ganztagesangebot ist jedoch auch möglich.

Sie können Power4School mit ihren Materialien weiter umsetzen. In City4Future sind zahlreiche Elemente aus Power4School eingeflossen, bei denen Sie auch weiterhin die Materialien beziehen können.

Vom Partnerunternehmen werden die haptischen Materialien zur Verfügung gestellt. Die didaktischen Materialien können frei heruntergeladen werden.

Die Geschäftsstelle der Wissensfabrik unterstützt die Schulen beim Finden von kooperierenden Unternehmen. Melden Sie sich dazu gerne bei bildung@wissensfabrik.de

Der oder die Unternehmensvertretende kann die Lehrkräfte bei allen fachlichen Fragen beraten. Ob eine Betriebsexkursion, ein Fachvortrag oder ein gemeinsames Tüfteln sinnvoll ist, entscheiden Unternehmen und Schule gemeinsam.

Kooperationspartner

Kontakt

Markus Riefling
Bildungsprojekte
Dr. Markus Riefling
+49 174 3499176
markus.riefling@wissensfabrik.de