Student2Start-up - Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

Student2Start-up

Perspektiven wechseln: Theorie trifft auf Praxis

Bei Student2Start-up werden gleich drei Lebenswelten durch die Umsetzung einer Aufgabenstellung aus einem realen Start-ups vernetzt! Das Projekt bringt Gründer, Studierende und erfahrene Experten aus unseren Mitmachnetzwerk an einen Tisch. Aus dem Perspektivwechsel entstehen für alle Beteiligten Mehrwerte.

Studierende

  • tauschen sich mit Gründern und Mentoren aus der Wirtschaft aus,
  • bearbeiten Aufgabenstellungen von Start-ups aus dem realen Geschäftsleben,
  • knüpfen Kontakte und lernen, wie ein Unternehmen funktioniert.

Start-ups

  • erhalten Unterstützung von einem Team aus Studierenden, die Lösungsansätze zu konkreten Fragestellungen der Gründer erarbeiten,
  • tauschen sich mit kompetenten Mentoren aus, die langjährige Berufs- und Managementerfahrung mitbringen.

Mentoren

  • unterstützen und beraten Existenzgründer und Studierende durch ihre langjährige Berufserfahrung,
  • geben ihr Know-how als leitende Fach- und Führungskräfte weiter,
  • erhalten durch den Austausch neue Impulse und fördern damit das unternehmerische Denken im eigenen Unternehmen.

Hier erfahren Sie mehr über den Ablauf des Projekts, eingeteilt in einzelne Phasen:

Studierende bearbeiten eine reale Fragestellung aus dem Geschäftsalltag eines Start-ups und erhalten dabei Unterstützung eines erfahrenen Mentors aus unserem Netzwerk.  Der Projektzeitraum beträgt 6-10 Wochen.

Kick-Off: Die Start-ups stellen ihre Herausforderung den Studierenden und Mentoren vor und die Projektteams bilden sich. Anschließend gibt es Raum um Verständnisfragen sowie erste Lösungsimpulse zu vermitteln.

Work: Jetzt folgt die Bearbeitungsphase der Fragestellung seitens der Studierenden, welche zum einen eine Analyse sowie Entwicklung von Lösungsansätzen beinhaltet. Den Studierenden steht dabei eine Fach- und Führungskraft ca. 2-3 Kontakte aus dem Netzwerk der Wissensfabrik zur Seite. Ziel ist es, dem Gründer innerhalb sechs bis acht Wochen eine probate Lösung für die Herausforderung zu benennen.

Abschlussveranstaltung: In einem gemeinsamen Abschluss-Treffen präsentieren und diskutieren die Studierenden allen Beteiligten die Ergebnisse – darüber hinaus erhalten sie Feedback zu ihrer Projektarbeit. Ein spannendes Abschlussziel ist die Einschätzung, in wieweit dieses Planspiel am Ende tatsächlich in die reale Tat umgesetzt werden könnte.

Kontakt

Unternehmertum
Dirk Appelt
+49 621 60-45538
dirk.appelt@wissensfabrik.de
Unternehmertum
Jenny Neufeld
+49 621 60-45076
jenny.neufeld@wissensfabrik.de