ProFi - Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

ProFi

Unternehmensplanspiel für die Grundschule

Das Planspiel erzählt die Geschichte der Klasse 4a, die Orangensaft verkaufen möchte um sich damit den Klassenausflug zu finanzieren. Schüler lernen in diesem Projekt spielerisch, wie Wirtschaft funktioniert. Sie planen und führen ihr Unternehmen, organisieren den Verkauf und beobachten die Entwicklung von Umsatz und Gewinn. Dabei erfahren sie, dass Wirtschaft kein abstraktes System ist, sondern sehr lebensnah.

Was ist ProFi?

  • Ein praxisorientiertes Projekt, das erste wirtschaftliche Kenntnisse vermittelt.
  • Es stellt eine für Schüler nachvollziehbare Spielsituation dar.
  • Es beinhaltet 7 Spielrunden.
  • Nach jeder Runde wird das Ergebnis per Würfel ermittelt, der Gewinn berechnet und mit Spielgeld ausbezahlt.
  • Es besteht die Möglichkeit, fächerübergreifend Bezüge herzustellen.
  • Geeignet für die Klassenstufen 3 – 6

Was sind die Ziele?

  • Kinder spielerisch an das Thema Wirtschaft heranführen
  • Grundlagen wirtschaftlichen Denkens und Handelns verdeutlichen
  • Erste grundlegende Wirtschaftsbegriffe kennenlernen
  • Mathematischen Kompetenzen und Teamfähigkeit stärken

Projektablauf

Die Wissensfabrik bringt Grundschule und Unternehmen zusammen, um das Projekt ProFi bildungspartnerschaftlich durchzuführen.

Lesen Sie hier mehr zu den einzelnen Projektschritten

 Nachdem die Wissensfabrik Grundschule und Unternehmen zusammen gebracht hat, beschließen diese die Zusammenarbeit in einer Kooperationsvereinbarung.

 In einer eintägigen Schulung wird das Konzept des Projektes dem Unternehmensvertreter näher gebracht. Dieser gibt sein Wissen daraufhin an die Lehrkräfte weiter. Alternativ können auch beide Seiten an der Schulung teilnehmen.

 Der Unternehmensvertreter bestellt das Planspiel für die Schule und finanziert diese.

 Die Lehrkraft führt die Schüler an das Thema Wirtschaft heran, indem die wichtigsten Begriffe kindgerecht und anhand von Beispielen erklärt werden. Hierzu kann das „Glossar Wirtschaft“ im mitgelieferten Lehrerhandbuch genutzt werden. Dieses kann auch während des Spiels verwendet werden, um die Fragen der Kinder zu klären.

5Jetzt erfolgt die eigentliche Umsetzung des Projekts in der Grundschule. Die Schüler werden in Gruppen eingeteilt und beginnen mit dem Planspiel. Der Unternehmensvertreter steht für fachliche Fragen zu Verfügung, bei Bedarf begleitet er die Umsetzung auch durch einen Besuch in der Schule.

Lesen Sie mehr zur Umsetzung in unseren Good-Practice-Beispielen.

Good Practice

Leider haben wir aktuell noch kein Good-Practice Beispiel für Sie. Wenn Sie ProFi bereits umsetzen, dann schicken Sie uns doch Ihre Erfahrungen mit dem Projekt und fördern damit den Good-Practice-Austausch zwischen den Mitgliedsunternehmen! Wir veröffentlichen den Artikel dann gerne auf dieser Seite.

FAQ

Das Lehrerhandbuch enthält ein Wirtschaftsglossar, in dem die Begriffe Markt, Preis, Umsatz, Kosten, Gewinn, Geld, Marketing und Werbung erklärt werden. Dieses können die Lehrkräfte für den Unterricht nutzen. Natürlich kann auch jederzeit der Unternehmensvertreter einbezogen werden.

Das Planspiel wird vor Projektbeginn von dem Unternehmensvertreter bei der Wissensfabrik bestellt und finanziert. Der Schule entstehen keine Kosten.

Das Planspiel beinhaltet 7 Spielrunden. Für die Umsetzung werden zwei Doppelstunden empfohlen. Je nachdem, wie viel Zeit der Schule zur Verfügung steht, kann das Projekt durch zusätzliche Aktionen auch ausgeweitet werden.

Das Projekt fördert hauptsächlich die mathematischen Kompetenzen der Schüler, da nach jeder Spielrunde der Gewinn ausgerechnet wird. Es können aber auch fächerübergreifend Bezüge hergestellt werden. Beispiele wären das Formulieren von Werbetexten (Deutsch), das Malen von Werbeplakaten (Kunst) oder die Gestaltung eigener Werbesongs (Musik).

Der Unternehmensvertreter berät die Lehrkräfte bei allen fachlichen Fragen. Er kann die Lehrkraft auch dabei unterstützen, die Schüler an das Thema Wirtschaft heranzuführen. Auch eine Betriebsexursion der Klasse wäre möglich.

Kooperationspartner

Universität Duisburg/Essen, Lehrstuhl für Wirtschaftsdidaktik

Kontakt

Bildung
Dr. Axel Jentzsch
+49 621 60-20798
axel.jentzsch@wissensfabrik.de