Eine neue Kiste für KiTec Digital - Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

Eine neue Kiste für KiTec Digital

Wie wird aus einem Turm ein Leuchtturm und aus einem Auto ein Elektroauto? Das probiert man am besten selbst aus: Mit dem Bildungsprojekt KiTec Digital erhalten Schulen Lehrmaterial mit Werkzeug und Bauteilen zu Mechanik, Elektrik und Fernsteuerung. Kinder entdecken so das Zusammenspiel von Technik und Informationstechnologie.

Zentral ist dabei die Materialkiste, wie sie viele Kitas und Schulen bereits von KiTec – Kinder entdecken Technik kennen. Für die Utensilien der Weiterentwicklung wurde eine neue Kiste gebraucht, um Abisolierzangen, Seitenschneider und Spitzzangen sowie Elektromotoren, Schweißstäbe, Kabelbinder, Litzen, Zahnräder, eine Schnecke, ein Getriebeblock sowie eine Box mit Aderendhülsen, LED, Transistoren und Widerständen gut nutzbar unterzubringen. Schließlich funktioniert das Projekt getreu dem Prinzip “Bestellen, auspacken, loslegen” ganz einfach im Klassenzimmer.

Wie diese Kiste entstanden ist, zeigt der Blick hinter die Kulissen von Wissensfabrik-Mitglied Storopack. Das Unternehmen engagiert sich seit 2005 in der Wissensfabrik vor allem für MINT-Bildung in Kitas und Schulen und ermöglicht so Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an den Projekten. Die Kosten für die Herstellung der KiTec- und nun auch KiTec Digital-Kisten sowie für die Entwicklung der neuen Box übernimmt das Unternehmen als Teil seines gesellschaftlichen Engagements. Davon profitieren nicht nur die Mädchen und Jungen, sondern alle Mitglieder, die die Projektumsetzungen in Bildungseinrichtungen finanzieren.

An dem Entwicklungsprojekt waren bei Storopack von der Planung bis zur Auslieferung rund 15 Mitarbeiter*innen beteiligt, koordieniert von Olivera Haas. Sie ist bei Storopack Projektleiterin Wissensfabrik und engagiert sich u. a. als Arbeitskreisleiterin in dem bundesweiten Netzwerk.

Hier geht es zur Bildershow.

Mehr zum Thema: