Fortbildungen starten: MINT-Bildung aus erster Hand - Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

Fortbildungen starten: MINT-Bildung aus erster Hand

Im Mittelpunkt des Engagements der Wissensfabrik für Schulen und Kitas stehen aktuelle Fragen und Zukunftsthemen, die Kinder und Jugendliche als Teil unserer Gesellschaft selbst formulieren. Unsere Aufgabe ist es, diese zentralen Fragen vielschichtiger Themen in praxisorientierte und zugleich niedrigschwellige Projekte zu überführen. In Fortbildungen lernen Lehrkräfte gemeinsam mit ihren Unterstützer*innen aus Mitgliedsunternehmen der Wissensfabrik das didaktische Konzept und die Inhalte der Projekte kennen. Dr. Axel Jentzsch, Leiter Bildung der Wissensfabrik, hofft auf viele Teilnehmer*innen.

Axel, die Wissensfabrik bietet in den nächsten Wochen einige MINT-Fortbildungen für Lehrkräfte und Multiplikator*innen als Online-Learning an. Was ist das Besondere an diesem Format?

„Ursprünglich hatten wir für diesen Herbst Fortbildungen im Blended Learning-Format geplant; also eine Kombination von Virtuellem und Präsenz, mit dem besten aus beiden Welten. So wollten wir auch wieder den persönlichen Austausch fördern, der insbesondere beim „selber Hand anlegen“ bei den rein virtuellen Formaten natürlich weniger intensiv ausfällt. Die aktuellen Entwicklungen erlauben das jedoch leider noch nicht, und so haben wir uns entschlossen, wie schon im Frühjahr, die Fortbildungen wieder vollständig virtuell durchzuführen. Glücklicherweise haben wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht und wissen, dass auch das gut funktioniert.“

Welches sind die drei Top-Argumente, sich für eine der Fortbildungen anzumelden?

„Lehrkräfte und Unternehmensvertreter*innen haben – erstens – im direkten Kontakt mit den Projektentwickler*innen die Möglichkeit, sich aus erster Hand über unseren didaktischen Ansatz zu informieren. Sie können – zweitens – die Projekte in Ruhe kennen lernen, verstehen worauf es ankommt und wie sie die Projekte mit geringem Aufwand in ihren Unterricht integrieren können. Dies gilt vor besonders für fachfremde Lehrkräfte ohne spezielle Vorkenntnisse. Und – last but not least – können sich Lehrkräfte im direkten Austausch mit teilnehmenden Unternehmensvertreter*innen über Art und Intensität der Zusammenarbeit austauschen und so eine gute Grundlage für die beginnende Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft legen.“

Worauf freust du dich?

„Erfahrungsgemäß gehen nach unseren Fortbildungen die Bestellungen in unseren Online-Shops schlagartig hoch – darauf freue ich mich schon. Das ist ein schönes Zeichen dafür, dass es losgeht, dass die Lehrkräfte bereits das umsetzen, was sie gerade kennengelernt haben. Denn an ihnen liegt es dann ja, die Kinder und Jugendlichen zu begeistern.“

Die Fortbildungen zu KiTec – Kinder entdecken Technik, IT2School – gemeinsam IT entdecken und NaWi – geht das? richten sich an Multiplikator*innen aus den Mitgliedsunternehmen der Wissensfabrik sowie an Lehrkräfte und Erzieher*innen, die bereits eine Bildungspartnerschaft mit einem Unternehmen abgeschlossen haben. Du bist noch nicht Teil unseres Netzwerks, möchtest aber unbedingt dabei sein? Sprich Axel Jentzsch an oder melde dich beim Team der Geschäftsstelle.

Hier geht es zur Terminübersicht mit Anmeldemöglichkeit (Mitgliederbereich).

Weitere spannende MINT-Veranstaltungen, die offen für alle Interessierten sind, findest du auf unserer Veranstaltungsseite.

Mehr zum Thema:

Ein Mädchen pustet Holzstaub von einem Werkstück, ein Junge beobachtet sie dabei.

Einen Blick

Kontakt

Axel Jentzsch
Bildung
Dr. Axel Jentzsch
+49 174 3493534
axel.jentzsch@wissensfabrik.de