Wissensfabrik stellt sich neu auf: Wechsel im Lenkungskreisvorsitz - Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

Wissensfabrik stellt sich neu auf: Wechsel im Lenkungskreisvorsitz

  • Stephan Bross (KSB) folgt als Lenkungskreisvorsitzender der Wissensfabrik auf Michael Heinz (BASF)
  • Forum 2021: neue Bildungsprojekte zu Klimaneutralität und Künstlicher Intelligenz
  • Innovative Start-ups geben Wissen zum Aufbau einer resilienten Unternehmensorganisation weiter und pitchen ihre nachhaltigen Geschäftsideen

Ludwigshafen, 9. Juli 2021 – Der Lenkungskreis der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. setzt sich neu zusammen. Dr. Stephan Bross (KSB) startet als neuer Lenkungskreisvorsitzender: Die Mitglieder der bundesweiten Wirtschaftsinitiative wurden am 9. Juli in einer hybriden Mitgliederversammlung darüber informiert. Er tritt damit die Nachfolge von Michael Heinz (BASF) an, der den Vorsitz vier Jahre lang mit großem Engagement ausgeübt hat. Dr. Melanie Maas-Brunner, CTO und Arbeitsdirektorin BASF SE, wird in den Lenkungskreis der Wissensfabrik eintreten. Dr. Astrid Petersen, Mitglied des Vorstandes und Arbeitsdirektorin der TÜV NORD GROUP, übernimmt das Mandat von Dr. Dirk Stenkamp (TÜV NORD).

„Es ist wichtig, dass wir in unserem Bildungssystem nicht nur auf versäumten Schulstoff und Leistungsdefizite schauen. Wir sollten Kinder und Jugendliche vor allem dazu ermutigen, wieder aktiv zu sein und Herausforderungen anzugehen, die mit Kreativität und Teamarbeit bewältigt werden können. Daraus erwächst Vertrauen in die eigene Selbstwirksamkeit und die Lösbarkeit von Problemen. So stärken wir die Menschen, in deren Händen unsere Zukunft liegt”, sagt Michael Heinz.
Sein Nachfolger, Dr. Stephan Bross, engagiert sich seit fast vier Jahren als Lenkungskreismitglied in der Wissensfabrik. „Ein solides Haus braucht ein tragfähiges Fundament – eine nachhaltig erfolgreiche Wirtschaft, interessierten und gut ausgebildeten Nachwuchs!“, betont Bross. „Die Kinder von heute sind die Gestalter*innen von morgen. Sie sind die Fachkräfte, Ingenieur*innen, Unternehmer*innen und Gründer*innen, die die gesellschaftlichen Herausforderungen meistern und damit unsere Zukunft gestalten werden. Sich dafür zu engagieren, bei Kindern das Interesse an Wissenschaft, Wirtschaft und Technik zu wecken und Gründer*innen bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit zu helfen, dafür steht die Wissensfabrik, dafür stehen ihre Mitglieder und dafür stehe ich! Je mehr Menschen, Unternehmen und Institutionen dabei unterstützen, desto mehr können wir bewegen. Gerade jetzt braucht es diesen Ruck!“, unterstreicht Dr. Stephan Bross beim Start in seiner neuen Position.

Die Mitgliederversammlung findet traditionell eingebettet in das jährliche Forum der Wissensfabrik statt. In diesem Jahr wurde das Forum in Form einer hybriden Veranstaltung durchgeführt. Nach dem Motto „Zukunft.Jetzt.Machen.“ trafen sich Mitglieder, Partner und Interessierte, um sich über innovative Zukunftsthemen aus dem Bildungsbereich und der Start-up-Szene auszutauschen.

Unter der Regie von Dr. Axel Jentzsch, Leiter Bildung der Wissensfabrik, wurde das neue Bildungsprojekt „City4Future“ vorgestellt. „City4Future eröffnet Schülerinnen und Schülern die Zukunftsthemen Energie, Klimawandel und Nachhaltigkeit auf handlungsorientierte Weise. Dabei werden neben der technologischen auch die Anwendungs- und gesellschaftlichen Perspektiven erlebbar gemacht“, sagt Dr. Axel Jentzsch. Um das Thema Nachhaltigkeit ging es auch in einer der Breakout-Sessions des Start-up-Bereichs der Wissensfabrik: Drei innovative Start-ups und WECONOMY-Gewinner*innen stellten ihre nachhaltigen Produktlösungen aus den Bereichen B2B und B2C vor: essbare Eislöffel von „Spoontainable“, ein modulares Speichersystem für thermische Energie von „Kraftblock“ und das digitale Mehrweg-System für Take-Away-Food der Firma „Vytal“. Einblick bekamen die Teilnehmer*innen in ein weiteres Zukunftsthema, die Künstliche Intelligenz: Mit den neuen KI Modulen für „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ können selbst fachfremde Lehrkräfte mit Hilfe von Brettspielen, Rollenspielen und einfachen Programmieraufgaben die Welt der künstlichen Intelligenz mit ihren Schülerinnen und Schülern entdecken und verstehen. Im Rahmen der WECONOMY-Jubiläumsreihe „Innovation braucht mutige Gründer*innen“ sprach Dr. Steffi Blumentritt, Leiterin Unternehmertum der Wissensfabrik, mit Sven-Oliver Pink, CEO FOND OF. Sven-Oliver Pink und seine Co-Gründer haben 2011 die WECONOMY-Jury mit ihrem Schulrucksack „ergobag“ überzeugt. Von ihm konnten Gründerinnen und Gründer erfahren, wie man eine gesunde und agile Unternehmensorganisation aufbaut.

Rund 300 Mitglieder und Interessierte nahmen über YouTube Live-Stream und die Event-Page am Forum 2021 teil.

Weitere Informationen zum Vorstand und Lenkungskreis der Wissensfabrik finden Sie hier. Pressefotos können hier heruntergeladen werden.

Mehr zum Thema:

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit
Anja Heinzelmann
+49 1525 4911450
anja.heinzelmann@wissensfabrik.de