Amapharm kümmert sich um Kinder - Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

Amapharm kümmert sich um Kinder

Seit fast drei Jahren ist die Amapharm GmbH aus dem saarländische Neunkirchen Mitglied der Wissensfabrik. Das familiengeführte Unternehmen ist Marktführer für vitaminisierte Fruchtgummis und unterstützt aus Überzeugung junge Menschen, die mit Begeisterung lernen oder bereits an eigenen Projekten arbeiten.
Wir freuen uns sehr über einen kleinen Einblick in das Engagement und weiteren Beitrag unserer Serie, in der wir in loser Folge die Mitglieder der Wissensfabrik vorstellen: 

1996 fanden Vitamine in eine bärenstarke Form

Kinder hatte Amapharm schon immer im Blick: Dass viele von ihnen gesundes Gemüse missmutig an den Tellerrand schieben oder Obst nur in mundgerechten Stücken akzeptieren und deshalb nicht ausreichend mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgt werden, war für Apotheker Wolfgang Marks Ansporn, eine Lösung zu finden. Da kam ihm das Gummibärchen in den Sinn – ein echter Sympathieträger und damit ein guter Bote für die tägliche Dosis Vitamine. Der Unternehmer tüftelte und entwickelte das Vitamingummibärchen, das Amapharm seither in verschiedenen Ausführungen unter der Eigenmarke YaYa vertreibt.

Förderung der Kleinsten

Und so, wie Amapharm bei der Produktentwicklung das Wohl der Kinder am Herzen liegt, blickt die Geschäftsführung auch auf die Lebensbedingungen der Jüngsten: “Bei unserem sozialen Engagement liegt unser Fokus in erster Linie auf Projekten für Kinder, da wir eben auch Vitaminprodukte für Kinder herstellen”,  erzählt Geschäftsführerin Andrea Marks. “Deshalb haben wir in der Wissensfabrik mit KiTec begonnen.” Vier Kitas in der Region hat Amapharm mit den KiTec-Kisten ausgestattet und ermöglicht ihnen so die Teilnahme an dem Technikprojekt. Auch die digitale Bildung von Kindern und Jugendlichen hat man im Blick, die erste Schule erhält nun sogar in Pandemie-Zeiten die Chance, IT2School umzusetzen: “Wir hoffen, dass in den Kitas und Schulen bald wieder Normalbetrieb möglich ist und die Kinder die Wissensfabrik-Projekte erleben können”, wünscht sich Marks. Dass im vergangenen Jahr der Kontakt mit Kindergärten und Schulen schwierig war, hat sie nicht davon abgehalten, sich einzubringen.

Engagement für Start-ups

Mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung war sie eine gefragte Mentorin beim ersten Female Speedmentoring der Wissensfabrik im Mai. Gründerinnen, die mit ihrem Start-ups noch am Beginn einer erfolgreichen Unternehmung stehen, profitieren bei diesem Format von dem Wissen und der Erfahrung verschiedener Fach- und Führungskräfte. In mehreren Gesprächsrunden treffen dabei Gründer*innen und Mentor*innen in kurzer Zeit in unterschiedlichen Konstellationen aufeinander und können aktuelle Fragestellungen aus verschiedenen Perspektiven besprechen. Über einen längeren Zeitraum begleitete Andrea Marks zudem eine Projektgruppe aus Studierenden und Gründer*innen bei Student2Start-up an der Fresenius Hochschule in Idstein. “Für mich war das Projekt Student2Start-up eine sehr interessante Erfahrung, es war spannend zu sehen, wie die Studenten an dem Projekt gewachsen sind, Vorschläge erarbeitet und Kontakte aufgebaut haben, die das Start-up nutzen konnte. Bei der Abschlusspräsentation war ich sehr stolz auf „meine Studenten“.

Ansprechperson bei Amapharm für das MINT-Engagement des Unternehmens:

Andrea Marks
06821-9597319
andrea.marks@amapharm.de

Die Amapharm GmbH ist Weltmarktführer für vitaminisierte Fruchtgummis. Unter unseren Marken YaYaBären® und YaYaBeans® sowie zahlreichen Private Labeln exportieren wir in über 40 Länder weltweit. Als familiengeführtes Unternehmen legt Amapharm besonderen Wert auf Wissensförderung der nächsten Generationen. Mit einem Mitarbeiterstamm aus derzeit 16 Nationen exportiert die Amapharm GmbH derzeit in 44 Länder. Als Marktführer für vitaminisierte Fruchtgummis ist es für das Unternehmen entscheidend, bereits frühzeitig in neue Mitarbeiter zu investieren, die Freude dran haben im globalen Umfeld zu arbeiten. Aus diesem Grund ist Amapharm Teil der Wissensfabrik. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen den Kinderschutzbund und die McDonald’s Kinderstiftung, Radio Salü Sternenregen und die Vitamin Angels. www.amapharm.de

Mehr zum Thema:

Amapharm: gutgelantes Kind hält sich Paprikaringe vor die Augen