Sonderpreis Unternehmertum für Jugend-forscht-Projekte - Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

Sonderpreis Unternehmertum für Jugend-forscht-Projekte

Zwölf Mal hat die Wissensfabrik bei den diesjährigen Landeswettbewerben von Jugend forscht einen Sonderpreis Unternehmertum vergeben. Mit dem Preis werden Nachwuchsforscherinnen und -forscher geehrt, deren Projekt nach Meinung der Juroren besonderes Potenzial für eine unternehmerische Umsetzung birgt. Solche Projekte hat die Jury in diesem Jahr nicht in allen 16 Bundesländern gesehen – und deshalb auch nicht bei jedem Landeswettbewerb vergeben. Mit der Auszeichnung sollen die Jugendlichen den Impuls erhalten, ihr Projekt weiterzudenken und möglicherweise sogar einen Markteintritt zu wagen. Die Projekte der insgesamt 23 Preisträgerinnen und Preisträger kommen aus den Bereichen Arbeitswelt, Technik, Mathematik/Informatik und Biologie.

Das sind die Preisträger:

  • Jan Zeller, Vinzenz Dreher und André Merkel: Zentrifugentrenner (Technik/Baden-Württemberg)
  • Eric Brendel, Claus Carste und Melwin Langfeld: Swypad – Display Touchpad (Arbeitswelt/Bayern)
  • Max Hasner und Catalina Kirsch: Kalte Füße sind Schnee von gestern – Der Fußwärmer (Arbeitswelt/Berlin)
  • Lilith Diringer: Social Alarm (Mathematik/Informatik/Brandenburg)
  • Lukas Strutz, Luca Berne und Logan Rennie: E-Mensa (Mathematik/Informatik/Bremen)
  • Jonathan Daniel Waks: StethoClean „Der stete Begleiter für Ärzte“ – ein Desinfektionsgerät für Stethoskope (Arbeitswelt/Hessen)
  • Niklas Heinzel: Schimmelwarnsystem – Durch IoT intelligenter und sicherer wohnen (Technik/Niedersachsen)
  • Leonard Sondermann, Felix Ulonska und Moritz Kunz: Anchar – Entwicklung eines zukunftsfähigen Ladenetzes für Elektroautos (Technik/Nordrhein-Westfalen)
  • Elena Grabis: Tuberkulose – gestern, heute morgen: Vorschläge zum Umgang mit einer unterschätzen Gefahr (Biologie/Rheinland-Pfalz)
  • Jana Hooß und Jonas Itt: Entwicklung eines alternativen Antriebsystems – Technische Betrachtungen und praktische Anwendung (Technik/Saarland)
  • Karl Henning, Maxim Loderstedt und Nikolai Loderstedt: Browsergestützte Entwicklung von Augemnted Reality (Mathematik/Informatik/Sachsen-Anhalt)
  • Sophie Schenk: STROM-Vodka Energy (Arbeitswelt/Thüringen)

Wir gratulieren allen Preisträgern und wünschen weiterhin viel Kreativität, Neugier und Impulse bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Ideen!

Von 16. bis 19. Mai findet in Chemnitz das Bundesfinale von Jugend forscht statt – parallel zum Forum der Wissensfabrik im München. Deshalb wird der Hauptpreis Unternehmertum Jugend forscht in diesem Jahr nicht verliehen. Das Motto des diesjährigen Jugend-forscht-Wettbewerbs, der von mehreren Mitgliedsunternehmen der Wissensfabrik auf Regional-, Landes- und Bundesebene unterstützt wird, lautet „Frag nicht mich – frag Dich“.

Mehr zum Thema:

Sonderpreis Unternehmertum Jugend forscht - Plakat 2019

Kontakt

Öffentlichkeit­sarbeit
Simone Tietz
+49 621 60-45469
simone.tietz@wissensfabrik.de